Main Navigation
Clan Navigation
TeamSpeak 3
Service
Contact
TeamViewer
Spenden
Zeitpunkt ist der 5. jedes Monats
Counter
Online:206
Heute:4.576
Monat127.177
Gesamt:5.166.230
PBBans.com
User Login



Registrierung
Passwort vergessen
Umfragen
Keine Umfrage aktiv
Next Clanwars
Keine Einträge gefunden.
Chatbox
boss012
http://techpedia.w ebsite

(13.10.2017 um 14:53 Uhr)

Angelastevens
<a href="https://apexbootypop.co/" >Apex Booty Free Trial</a> is the natural safe butt enhancement cream that increases size of your buttocks without side effects. [url=https://apexb ootypop.co/]Apex Booty Free Trial[/url]

(01.08.2017 um 13:27 Uhr)

Angelastevens
Apex Booty Pop

(01.08.2017 um 13:15 Uhr)

Generalgoods
Today's fashion country, despite nearly every one of its colorfulness and additionally glamor, is affected by quite a few copycats. This copycat phenomena results perfectly into a gross loss there are been imparting many jolts to fashion industry for evere ?. The comer of "architectural approach" po

(07.04.2017 um 06:36 Uhr)

Generalgoods
http://www.fashion innovative.com Today's fashion country, despite nearly every one of its colorfulness and additionally glamor, is affected by quite a few copycats. This copycat phenomena results perfectly into a gross loss there are been imparting many jolts to fashion industry for evere ?. The com

(07.04.2017 um 06:35 Uhr)

lupadiri55
<a href="bolam88.net" >M88 com</a> Look at the situation from all angles, and you will become more open, Many people are so poor because the only thing they have is money

(01.08.2016 um 06:27 Uhr)

joeychen
[url=http://repliq uemontresfr.net]re plique montre[/url]

(14.07.2016 um 05:02 Uhr)

CarolPlc18
https://about.me/n issanmobilterbaik

(14.01.2016 um 03:25 Uhr)

Darkside
Freitag Abend Ihr Saftsäckchen, wer ist dabei? Ansonsten geh ich Pilze sammeln im Wald!

(28.08.2014 um 02:59 Uhr)

genosseS
bin am freitag wieder da jungs sommerpause ist vorbei

(10.08.2014 um 19:24 Uhr)


Verbl. Zeichen




Liste
Archiv
Server 1
Events
W M D M D F S S
39   1
40 2 3 4 5 6 7 8
41 9 10 11 12 13 14 15
42 16 17 18 19 20 21 22
43 23 24 25 26 27 28 29
44 30 31  
< [ Oktober 2017 ] >
11.04.2016 um 10:37 Uhr
local shifting ser..
11.04.2016 um 10:31 Uhr
packers and movers..
News - Aktuell
Kategorie Liste Seite < 1 2 3 ... 11 12 [13] 14 15 16 >

Schweres Sicherheitsleck bei Punkbuster !!!
News
26.01.2012 um 00:19 Uhr - genosseH
Schweres Sicherheitsleck bei Punkbuster



Seit Gestern macht eine weitere, unerfreuliche Meldung im Bereich Battlefield 3 (BF3) die Runde durch diverse Webseiten und das Battlelog-Forum. Hackern eines Cheatportals ist es gelungen, gefakte Bannlisten in Umlauf zu bringen. So wurden insgesamt 150 Spieler incl. ESL-Admins vorübergehend gebannt. Betroffen waren Streamings zu GGC (Gemeinsam gegen Cheater) mit dessen Projektleiter wir gestern ein ausführliches Gespräch führen konnten. Ebenso haben wir zu später Stunde noch EA Community Manager dt_gamm4 an die Strippe bekommen, der uns ein paar Fragen beantwortete. Kern der Auseinandersetzung bilden zwei Interessensgruppen: Die ehrlichen Spieler und die BF-Community auf der einen, Cheatverkäufer die mit illegalen Mitteln arbeiten, auf der anderen Seite. Doch fangen wir von vorne an.


Der angebliche Vorwurf
mehr... +-



"Spieler würden bei GGC ohne Grund gebannt werden, und ESL Admins eine bevorzugte Entbannung erfahren". Darauf lässt sich die getroffene Aussage bekannter Personen aus der Cheatszene zusammenfassen, die diese Meldung in verschiedenen Foren verbreitet haben. Stutzig muss in diesem Zusammenhang die Tatsache machen, das sich ausgerechnet Cheater, und Menschen die aus dem Verkauf von Cheats Kapital schlagen, sich zu Kämpfern für den ehrlichen Spieler aufschwingen. Es muss also mehr dahinter stecken, und hier kommen wir an den Punkt wo sich Interessen fadenscheiniger Geschäftemacher und die ehrenamtliche, offene Arbeit der Anticheat-Community überschneiden. Mit illegalen Eingriffen in den Protokollverkehr sollen hier diese Projekte diskreditiert werden. Wichtig bei diesem heißen Thema ist es bei den Fakten zu bleiben, anstatt Meldungen gewisser Personen ohne Überprüfung als News zu verkaufen. Kommen nun wir zum technischen Aspekt.


Die gefakten Bannlisten


Wie kamen diese Listen in Umlauf? Jeder Server der mit Punkbuster arbeitet streamt mit dem PBucon-Protokoll Daten. Bei Anticheat-Communitys müssen Admins ihre Server anmelden, um die zusätzlichen Dienste von GGC oder PBBans in Anspruch zunehmen. Aufnahmekriterien und Sicherheitsabfragen gibt es hier verschiedene. Mit gecrackten Serverfiles wird nun am Ende der Welt eine Maschine aufgesetzt, die sich dem Stream anschliesst. Über die Protokolle können nun Spieler-GUIDs als cheatend gestreamed werden, die zur Auswertung bei den Communitys landen. Das Problem an der Sache ist, das das Punkbuster-Protokoll nicht überprüft, ob der gemeldete Spieler online oder offline ist. So können sich die Hacker beliebig GUIDs aus den Stats aussuchen und diese in ihre gefakten Protokolle eintragen. Betroffen sein kann jeder, der ins Visier dieser Leute gerät. DICE vergibt zwar Registrierungen für die Server bei den Hostern, um gemoddete Server bei den Stats zu umgehen, aber der Stream zu Punkbuster greift darauf nicht zurück und ermöglicht das Aufsetzen mit gecrackten Files.


Abwehr der Angriffe


Wie uns Projektleiter Draco von GGC mitteilte, sind ziemlich alle Fakebans erkannt und von der Liste genommen worden. Der Vorwurf, ESL-Teams würden bevorzugt behandelt, konnte nicht bewiesen werden. Falls es noch Spieler gibt die von diesem Angriff betroffen sind, können sie sich direkt an GGC wenden. Desweiteren wird versucht mit Prüf-Algorithmen diese Angriffe auszufiltern. Gemeinsam gegen Cheater schützt im Moment knapp 4000 BF3 Server mit täglich bis zu 38000 Spielern. Das Trafficaufkommen der Streams das durch die Filter geht, beläuft sich auf 150 GB pro Tag. Und die Motivation der bösen Jungs ist klar: GGC und PBBans prüfen anders als Punkbuster weitere Werte bei den Spielern ab und ermöglichen es so, mehr Cheater von den Servern zu verbannen und neue Hacks zu entdecken. Das ärgert die Cheathersteller die dadurch ihren "Undetected"-Ruf verlieren, und verunsichert Nutzer dieser Software. Es ist also kein Zufall das ehrenamtliche Communityprojekte auch in der Vergangenheit Ziel von Verleumdungskampagnen und Angriffen durch diese Personen wurden. Ziel der Battlefield-Community muss es sein, geschlossen dagegen vorzugehen, in Foren und auf Servern, um den Anschuldigungen den Wind aus den Segeln zu nehmen. Wer die Abschaltung der Streams zu GGC predigt, hat wohl den Kern dieser Auseinandersetzung falsch verstanden.


Communitymanager im Gespräch


Gestern Abend hatte die BF-Games Redaktion noch CM dt_Gamm4 im Gespräch zu diesem Sachverhalt. "Die Probleme sind bekannt und wurden an DICE übermittelt, der Hersteller arbeitet daran" lässt sich der Communitymanager zitieren. Desweiteren betont auch er, das die drei Säulen effektiven Cheaterschutzes Punkbuster, das DICE-Anti-Cheat-Team und die ehrenamtlichen Anti-Cheat-Communitys sind. Serveradministratoren sollten also alle Möglichkeiten nutzen, ungewünschte Besucher von ihren Schlachtfeldern fernzuhalten.[center]


Wer muss Handeln?


Festzuhalten bleibt, das die Probleme im Ucon-Übertragungsprotokoll von Evenbalance (EB) seit 2008 bekannt sind. Es liegt primär bei EB, die viele EA-Spiele mit Punkbuster schützen, weitere Sicherheitschecks einzubauen. Denkbar wäre eine Überprüfungen der Server bei DICE und ein Abgleich der Spieler über das Battlelog-Portal. In zweiter Instanz müssen EA und DICE beim Dienstanbieter der von ihren Spielen genutzen Software Druck machen um die Kunden zu schützen. Aber auch die Anti-Cheat-Communitys müssen mit neuen Prüfverfahren diesem Problem entgegentreten. Die Angriffe haben die Diskreditierung der Anti-Cheat-Community als Ziel, deren Arbeit aber zusätzlich zu Punkbuster einen unverzichtbaren Schutz der Spieleserver darstellt. Aus diesem Grund gilt es in Zukunft weiter zusammen zu stehen. Spieler, Serveradmins und Communityprojekte dürfen sich durch diese Meldungen nicht verunsichern lassen. Unterstützt die ehrenamtlichen Projekte mit Spenden, meldet eure Server bei GGC (Gemeinsam gegen Cheater) oder PBBans an (auch der BF-Games Server wird zukünftig zu GGC streamen), zeigt Cheatern das sie bei euch nicht erwünscht sind, und übt Druck auf den Hersteller aus. Wir werden euch über dieses Thema weiter auf dem Laufenden halten, und wenn diese Geschichte eins zeigt, dann "das eine Lüge um die ganze Welt laufen kann, bevor die Wahrheit ihre Stiefel angezogen hat" (Zitat Kommandeur Mumm).



Quelle: bf-games.net

GameServer Update
News
25.01.2012 um 19:17 Uhr - Nupsy
4Netplayers info


Wir haben eine neue Version von Battlefield 3 bei uns eingespielt. Es wurden einige Fehler, unter anderem im Zusammenhang mit der Banliste behoben und die Stabilität des Servers wurde erhöht. Somit ist es nun auch wieder problemlos möglich große Server mit vielen Tickets zu betreiben. Das Update wird nach einem Serevrrestart scharf.



Weiterhin werden wir morgen den Procon Layer Server für unsere Kunden anbieten. Der Layer Server rennt wie ein Daemon mit dem Gameserver mit und ist immer mit dem Server verbunden. Wir haben eine Auswahl an Plugins bereits vorinstalliert und auch konfiguriert. Hauptfunktion ist der Ingame-Admin womit man innerhalb des Spiels Befehle wie Kick, Ban, Nextmap usw. ausführen kann.

Wir werden morgen, nachdem der Layer freigegeben ist, noch mal eine ausführliche Instant Message(IM) mit weiteren Informationen schreiben.


Quelle: 4Netplayers

Hitzige Diskussion auf Battlelog-Webseite, Forenmoderator als Cheater entlarvt -
News
21.01.2012 um 21:51 Uhr - genosseH
Hitzige Diskussion auf Battlelog-Webseite, Forenmoderator als Cheater entlarvt - Update: Stellungnahme



Update: Wie "seaky81", Moderator des deutschen Battlelog-Forums gegenüber pcgames.de klarstellt, stammt der beim Cheaten erwischte Moderator aus dem russischen Battlelog-Forum. Er hatte nach Angaben von "seaky81" allerdings nur zwei Tage lang die Rechte zum Moderieren, bevor er beim Schummeln erwischt wurde. Nach dem Aufliegen soll der Cheater auch Foren in anderen Ländern besucht haben - auch die englischsprachige Internetplattform von DICE/Electronic Arts. Das in Battlefield 3 verwendetet Anticheat-Tool Punkbuster hat den Cheat bei dem EX-Moderator entdeckt, so "seaky81".



Quelle: PC Games

Hitzige Diskussion auf Battlelog-Webseite, Forenmoderator als Cheater entlarvt?
News
21.01.2012 um 13:37 Uhr - genosseH
Hitzige Diskussion auf Battlelog-Webseite, Forenmoderator als Cheater entlarvt?



Cheater in Multiplayer-Games gibt und wird es auch immer geben. Aktuell sorgt das Thema insbesondere beim Publisher Electronic Arts und Entwicklerstudio DICE für hohe Wellen. Nachdem die Verantwortlichen vor ein paar Tagen bekannt gaben, dass Anti-Cheat-Maßnahmen für Battlefield 3 zukünftig verstärkt würden, entfachte diesbezüglich kurze Zeit später im deutschen Battlelog-Forum eine hitzige Diskussion. Darin ging es unter anderem um den Umgang mit Cheatern, die teilweise auch in entsprechenden Threads auf der Battlelog-Website anzutreffen waren.

Wütende Spieler meldeten sich zu Wort, dass einfach nicht genug von offizieller Seite getan würde, die Schummler zu bekämpfen und sie sofort nach entsprechender Meldung zu bannen. Das Fass zum Überlaufen brachte allem Anschein nach die Erkenntnis, dass ein Forenmoderator der englischsprachigen Webpräsenz vom Battlelog beim Cheaten in Battlefield 3 erwischt wurde beziehungsweise sich Moderatoren im TeamSpeak mit anderen Schummlern befanden. Nach einem Bericht der Fanseite www.bf-games.net musste einer der Forenmoderatoren inzwischen sein Amt niederlegen und seine Stats wurden genullt.

Wer glaubt, Opfer von Cheatern geworden zu sein, nutzt die "Melden"-Funktion im Battlelog - dem Online-System von Battlefield 3. Auf der Profilseite gibt es oben rechts ein graues Warndreieck, mit dem man schummelnde Spieler "anzeigen" kann. Damit DICE effektiv dagegen vorgehen kann, ist es nötig, den Sachverhalt genau zu schildern und euren Verdacht gut zu begründen.



Quelle: PC Games

Willkommen auf der Welt
News
18.01.2012 um 10:23 Uhr - genosseH
Willkommen auf der Welt



mehr... +-
Nach langem,hartem und zähen Kampf von 14 Stunden in der Nacht von Sammstag auf Sonntag war es endlich so weit.
Um 4.05 Uhr ist unser Baby zur welt gekommen.
Baby und Mami sind wohl auf und Gesund.
4000g schwer und 56cm groß.
Es hat sich gelohnt.
Papa ist sehr stolz auf beide.
War eine lange Nacht.




Stian Finnley



Stian Finnley



Quelle: [GeS]genosseH